Sturm auf Kronach

Sturm auf Kronach

2014 | 13' 25'' | Animation, Projection Mapping


Sturm auf Kronach - Projection Mapping from RaphaelS on Vimeo.


Sturm auf Kronach ist ein Multimedia-Projekt, das den 30-jährigen Krieg an einen seiner ursprünglichen Schauplatz zurückholt. Die Projektion wurde während des Lichtfestivals „Kronach Leuchtet" 2014 realisiert.


SYNOPSIS

1632-34 griffen die schwedische Armee und ihre protestantischen Verbündeten die katholische Stadt Kronach in Nordbayern an. Die Projektion auf eine der damals angegriffenen Mauern der "Festung Rosenberg", einer Burg aus dem Mittelalter, bietet den Betrachter_innen ein außergewöhnliches Erlebnis, bei dem die Geschichte der Stadt und ihrer Burg wieder auflebt.
Die auf den Ereignissen während der schwedischen Angriffe basiernde Geschichte wird durch abstrakte Bilder, Musik, Stimmen und Umgebungsgeräusche kommuniziert. Die Projektion fand während des Lichtfestivals „Kronach Leuchtet 2014“ statt.


TEAM

Regie & Animation: Raphael Schardt
Musik & Sounddesign: Jens Heuler
Produktion: Rotary Club Kronach


Jens Heuler

VITA

 

Jens Heuler ist Komponist und Electronic Music Artist. Er komponiert Musik für Filme und Medien, Instrumentalmusik, elektronische Musik und Songs. Seine Arbeit reicht von orchestralen Filmmusiken wie für den mit einem Studenten Oscar ausgezeichneten Stop-Motion-Animationsfilm "Laika & Nemo" von Jan Gadermann, über intime Scores für Dokumentarfilme wie Melanie Lischkers "Bilder (m)einer Mutter" // "Life On Tape", eine Zusammenarbeit mit Freya Arde, bis hin zu elektronischer Musik und Popsongs. Zu seinen Arbeiten gehören auch die Musiken für Sonja Rohleders preisgekrönte Animationskurzfilme "Nest" und "Somni", die beide auf der Berlinale uraufgeführt wurden. Als Komponist für zusätzliche Musik ist er zudem an den deutschen Fernsehserien "Behringer und die Toten" und "Nächste Ausfahrt Glück" beteiligt.

In seiner Arbeit kombiniert Jens Heuler akustische und elektronische Elemente und erschafft organische Musik und Klanglandschaften. Dabei konzentriert er sich hauptsächlich auf die Arbeit mit analoger und modularer Klangsynthese und bedient er sich sowohl klassischer als auch generativer und experimenteller Kompositionsansätze.

Neben seiner kompositorischen Arbeit ist er als Lehrbeauftragter für Musikproduktion und Projektbetreuung an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf sowie als Assistenzkomponist und Arrangeur tätig. So ist er u.a. an den Musiken für den Oscar-nominierten Dokumentarfilm "Of Fathers and Sons", die deutsche TV-Miniserie "Die Dasslers" die Dokumentarfilme "Rabbi Wolff", "The Corridors Of Power" und weitere Filme beteiligt.

Jens Heuler studierte Keyboards & Music Production an der Universität Münster sowie Filmmusik an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.